Mein Lohne - meine InnenstadtIDEE für ein Bürgerbudget

+++Die GEWINNER stehen fest!+++

Da sind sie: unsere zwei GEWINNER des Projekts ‚Meine InnenstadtIDEE für ein Bürgerbudget'! 😀🥂🎉 Was lange währt...bereits im Februar hatten die Teilnehmer des Projekts ihre Vorschläge eingereicht. Aufgrund der Pandemie konnte die Jury die Sieger erst jetzt küren. Gewonnen haben Vincent Kaufmann mit seiner Idee um eine ‚Kleinkunstbühne‘ ( er bekommt 4000 Euro) und Heike Bruns mit ihrem Projekt ‚Lohne verleiht Flügel‘ (1000 Euro).

Strahlende Gewinner: Heike Bruns und Vincent Kaufmann

Zehn Lohner hatten sich mit ihren absolut kreativen und vielversprechenden Vorschläge für die Lohner Innenstadt um den Projekt-Etat von 4.000 Euro beworben. Darunter waren unglaublich gute Ideen wie eine medizinische Ausstellung, ein Eltern-Kind-Café, eine Flohmarkthalle oder ein Fächermarkt, in dem sich Bürger einzelne Fächer zum Verkauf selbstgemachter Waren mieten konnten.  Die Ideen waren sehr vielseitig und alle samt gewinnbringend für die Lohner Innenstadt. Und genau das war letztlich maßgebend für die Teilnahme.

Die Lohner waren bereits im Februar mit dem HGV-Projekt ‚Mein Lohne – meine InnenstadtIDEE für ein Bürgerbudget` aufgerufen, ihre Vorschläge für die Lohner Innenstadt einzureichen. Dabei sollten die Ideen einen Mehrwert und eine Stärkung für den Stadtkern bieten und den Bereich für die Besucher attraktiver machen. Voraussetzung war außerdem, dass man seine Ideen selber umsetzt. Für die Umsetzung unterstützt das HGV Citymarketing die Gewinneridee personell und organisatorisch und mit einer Finanzspritze von bis zu 4000 Euro.

Nun kam es etwas anders. Zwei Ideen gefielen der Jury so gut, dass man sich kurzerhand entschieden hat, das Budget um 1.000 Euro zu erhöhen und zwei Sieger zu küren. Für seine Idee einer ‚Kleinkunstbühne‘ in der Innenstadt erhält Vincent Kaufmann eine Unterstützung von 4.000 Euro und für das Projekt ‚Lohne verleiht Flügel‘ bekommt Heike Bruns 1.000 Euro. Da aufgrund der Situation keine öffentliche Bekanntgabe der Gewinner stattfinden konnte, hatte die Jury kurzfristig entschieden, die beiden Gewinner persönlich zu informieren. Somit haben Nicki Rösener und Melanie Völker sich in dieser Woche auf den Weg gemacht und Heike Bruns direkt Zuhause mit der Nachricht überrascht. Vincent Kaufmann hingegen, der derzeit in Berlin seinem Studium nachgeht, wurde per Videobotschaft über seinen Erfolg informiert. Beide Sieger waren total überrascht, haben sich aber sehr gefreut und direkt gedanklich wieder an ihre Ideen angeknüpft. Nun soll es unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen noch in diesem Jahr schnellstmöglich an die Umsetzung gehen. ‚Das war schon beeindruckend. Obwohl die Bewerbungsphase bereits etwas zurück lag, waren sowohl Vincent als auch Heike gleich wieder in ihrem Element und sprudelten direkt mit unzähligen Ideen los. Sie haben sich riesig gefreut, dass ihre Vorschläge ausgezeichnet wurden. Und solche kreativen und engagierten Leute brauchen wir hier in Lohne. Die einfach Lust haben voller Engagement etwas zu bewegen! Die sich einsetzten und positiv nach vorne blicken, weil ihnen ihre Heimatstadt am Herzen liegt‘, sagt Rösener.

‚Insgesamt,‘ so Rösener ‚ist das neu etablierte Projekt ein toller Erfolg für uns als HGV. Unsere Mitglieder waren gleich davon überzeugt und die vielen positiven Resonanzen, die wir von überall her bekommen haben, sprechen für sich. Es hätten quantitativ ein paar mehr Ideen eingehen könne. Aber dafür hatten die Vorschläge, die eingereicht wurden, es wirklich in sich. Die Leute hatten sich richtig Gedanken gemacht. Und so wollen wir uns mit den Gewinnern nun zeitnah an die Umsetzung ihrer Vorschläge machen. Aber uns nach Möglichkeit auch bemühen, die eine oder andere Idee, die in diesem Jahr nicht gewonnen hat, weiterzuverfolgen und vielleicht mit Unterstützung der Stadt Lohne trotzdem auf den Weg zu bringen. Unser Lohner Bürgermeister und die Stadtverwaltung sind immer sehr offen für gute Ideen und neue Vorschläge und unterstützen uns gerne bei der Umsetzung unserer Projekte.‘

Der herzliche Glückwunsch und der Dank der gesamten Jury und des HGV Citymarketings geht an die beiden Gewinner! So viel Ideenreichtum, Engagement und Einsatz musste belohnt werden. Aber auch jene, die nicht gewonnen haben, haben sich ein großes Dankeschön für ihre Mühen um Lohne verdient. ‚Natürlich ist es für jene, die nun nicht ausgezeichnet wurden, schade. Aber bei Interesse wird der HGV versuchen, entsprechende Kontakte herzustellen oder die Ideeneinreicher bewerben sich nochmal und haben dann mehr Glück,‘ so Detlef Bornhorst ‚denn wir wollen das Projekt im nächsten Jahr unbedingt wiederholen!‘ 

Die Jury (von links): Detlef Bornhorst, Henning Trenkamp, Nicki Rösener, Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer und Hermann Fahling
Die Jury (von links): Detlef Bornhorst, Henning Trenkamp, Nicki Rösener, Bürgermeister Tobias Gerdesmeyer und Hermann Fahling

Die erste GewinnerIDEE: Vincent Kaufmann - Kleinkunstbühne für die Lohner Innenstadt

In einem leerstehenden Gebäude soll eine Kleinkunstbühne etabliert werden, um immer wieder verschiedene Veranstaltungen wie kleine Jazzkonzerte, Stand Up Comedy, Poetry Slam etc. zu ermöglichen und durchführen zu können. Die Lohner Kleinkunstbühne soll nach der Idee des 23-jährigen Vincent Kaufmann, der bereits Vorsitzender des Bühnentalente e. V. ist, als Plattform junger Künstler und Bands und ebenfalls, möglichst auch tagsüber, als kleiner, kultureller Treffpunkt in der Innenstadt dienen. Die 4000 Euro reichen dabei natürlich nur für erste, kleine Schritte. Aber in die Zukunft gedacht sollen daraus dann, ggf. mit Unterstützung von privaten Investoren und der Stadt Lohne, weitere große werden. 

Die zweite GewinnerIDEE: Heike Bruns - Lohne `'verleiht' Flügel

An eine öffentliche Wand in der Innenstadt will Heike Bruns in Kooperation mit Lohner Künstlern zwei große Engelsflügel malen lassen. Diese sollen als ‚cooles, aktuelles aber auch zeitloses und klassisches Fotomotiv dienen, vor dem sich jeder immer wieder ablichten lassen kann‘ so Heike in ihrer Bewerbung. Im Zeitalter von Handykameras sind die Leute oft für einen besonderen Schnappschuss zu haben. Und bestimmt wollen viele Besucher der Innenstadt probieren, sich selber vor den Engelsflügeln in Szene zu setzten. Bezugnehmend auf die Feder, die mit Lohne eng verbunden ist, soll ggf. eine Feder besonders hervorgehoben werden und vielleicht auch an anderer Stelle etabliert werden.


Das Projekt

Das HGV Citymarketing Gans & gar Lohne e. V. ruft die Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Organisationen der Stadt dazu auf, gute Ideen für die Innenstadt zu entwickeln und umzusetzen. Unter dem Stichwort „Mein Lohne - meine InnenstadtIDEE für ein Bürgerbudget“ können sie ihre Vorschläge dort schriftlich bis zum 29. Februar einreichen. Für die Umsetzung der Idee stellt das HGV Citymarketing bis zu 4000 Euro zur Verfügung. Die Stadt Lohne unterstützt das Projekt.

Freuen sich auf initiative IDEEN: Anne Nußwaldt (Stadt Lohne), Detlef Bornhorst (1. Vorsitzender HGV), Nicki Rösener (Leitung Citymarketing) und Tobias Gerdesmeyer (Bürgermeister der Stadt Lohne)
Freuen sich auf initiative IDEEN: Anne Nußwaldt (Stadt Lohne), Detlef Bornhorst (1. Vorsitzender HGV), Nicki Rösener (Leitung Citymarketing) und Tobias Gerdesmeyer (Bürgermeister der Stadt Lohne)

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ob es nun um die Nutzung leerstehender Geschäfte, Veranstaltungen, Aktionen, Workshops, Mitmachaktionen, Ideen zur Verschönerung der Innenstadt, Werbemaßnahmen oder Ideen zur Imageverbesserung geht. Das Spektrum ist sehr breit gefächert und birgt viel Spielraum, für die unterschiedlichsten Vorschläge. Das Citymarketing freut sich auf die Fantasie und das Engagement der Lohnerinnen und Lohner. Denn alle Beteiligten sind sich sicher: In Lohne gibt es viel kreatives Potenzial. Dieses möchte die Citymarketing-Organisation wecken und fördern. 

Die Bewerbung ist dabei denkbar unkompliziert und kann mit diesem einfachen Formular, postalisch oder per E-Mail erfolgen.

Download
Formular für deine InnenstadtIDEE fürs Bürgerbeteiligungsbudget
Formular_Idee_Bürgerbeteiligungsbudget.p
Adobe Acrobat Dokument 86.2 KB

Eine Jury mit Beteiligung von Händlern, engagierten Bürgervertretern und dem Bürgermeister wählt bis Mitte März die Gewinneridee aus. Maßgeblich bei der Bewertung ist, dass die eingereichten Vorschläge von den Ideengebern selbst umgesetzt werden, die Innenstadt stärken und für Besucher attraktiver machen. Bevorzugt werden Ideen, die während der Ladenöffnungszeiten funktionieren - dies ist aber kein Muss.

Alle Beteiligten werden am 24. März zur feierlichen „Bürgerbudget-Siegerehrung“ eingeladen. Hier werden der oder die Sieger gekürt. Anschließend sollen die Gewinnerideen möglichst zeitnah, auf jeden Fall aber noch in diesem Jahr umgesetzte werden. Dabei erhalten die Prämierten bei Bedarf organisatorische und personelle Unterstützung durch das HGV Citymarketing und die Stadt.

 

Für das Bürgerbudget gelten folgende ‚Spielregeln‘:

  • Für die Realisierung der Idee werden vom HGV Citymarketing maximal 4.000 Euro zur Verfügung gestellt. Es ist aber nach Absprache möglich, sich selbstständig die Unterstützung von Sponsoren zu organisieren.
  • Der Ideengeber ist grundsätzlich selbst für die praktische Umsetzung des Projekts verantwortlich. Er erhält aber, bei Bedarf, personelle und organisatorische Unterstützung durch den HGV.
  • Die Idee muss noch im Jahr 2020 umgesetzt werden.
  • Folgekosten nach Beendigung dürfen nicht anfallen. (Geht-nicht-Beispiel: Aktions-Rasenfläche in der Stadt, die wöchentlich gemäht und gewässert werden muss.)
  • Die Idee muss im Handlungsspielraum des HGV und der Stadt Lohne liegen; (Geht-nicht-Beispiel: Jemand möchte ein privates Gebäude bunt anstreichen.)
  • Sie soll die Lohner Innenstadt stärken und zur Belebung führen und muss einen Mehrwert für die Bürgerinnen und Bürger darstellen. Die Ideen soll nicht einem Einzelinteresse dienen und dürfen nicht vorsehen, einzelne Personen oder Unternehmen zu begünstigen.
  • Die Vorschläge müssen in schriftlicher Form per Email (roesener@hgv-lohne.de) oder postalisch (HGV Citymarketing Gans & gar Lohne e. V., Brinkstraße 1-3, 49393 Lohne) bis spätestens 29. Februar 20 eingereicht werden
  • Folgende Daten und Angaben müssen in der Projektidee mindestens enthalten sein: Name, Alter, Adresse, Email und Telefonnummer der Einreichenden/ des Einreichenden, Titel, Inhalt/ Ausführung der Idee, Mehrwert für die Lohner Innenstadt, Rolle für das HGV Citymarketing, geschätzte Umsetzungsdauer und möglicher Startschuss, die Rolle des Einreichenden bei der Projektidee und eine Kostenschätzung. Ein entsprechendes Formular kann man auf der Homepage www.hgv-lohne.de und in den sozialen Medien bei Facebook und Instagram finden. Die formlose Variante ist auch zulässig. Zur besseren Veranschaulichung sind auch Bilder oder Zeichnungen zum Projekt wünschenswert.
  • Der Bereich zur Realisierung des Projekts beschränkt sich auf den eingegrenzten Bereich der Innenstadt, idealerweise auf die Fußgängerzone.
  • Die Teilnehmer erklären sich mit der Einreichung der Idee einverstanden, dass personenbezogene Daten und Fotomaterial im Rahmen der Aktion genutzt und veröffentlicht werden dürfen.